Erfahrungsbericht – LAOWA 12mm f/2,8 Zero-D

Fotos copyright by FREDERIK GUTBROD

Patina
"Bei meinen Nachtaufnahmen sind zunächst zwei Merkmale eines Objektivs ausschlaggebend: die Brennweite und die maximale Blendzahl. Je kleiner beide sind, desto länger lässt sich der Shutter öffnen, ohne verwischende Objekte wie Sterne oder Nordlichter zu erzeugen. Ein weiterer Vorteil für die Landschafts-fotografie bietet sich durch die kurze Brennweite, um schon bei Offenblende einen großen Tiefenschärfebereich erzielen zu können."

Marooned
"Das abgestürzte Flugzeug am schwarzen Strand von Sólheimasandur ist ein weiteres Highlight auf Island. Am leicht mit Schnee bedeckten Strand kommt man sich fast vor wie auf dem Mond. Die feinen Strukturen im Strand und Wrack erfordern höchste Abbildungsqualität des Objektivs und der Kamera."

Current
"Natürlich hat man zumindest die Hoffnung, Polarlichter bei einer Reise im Winter nach Island bestaunen zu können. Es ist jedoch kein allzu häufiges Geschehen. Auch auf meiner Reise musste ich mich bis auf die letzten Stunden vor dem Abflug zurück nach Deutschland gedulden, um doch noch dieses Naturspektakel aufnehmen zu dürfen."

Spate
"Es gibt ein paar schwarze Kirchen auf Island, doch eine hat es mir besonders angetan. Die 'Black Church' in Buðir auf der Halbinsel Snæfellsnes hat etwas ganz besonderes an sich. Mit der tief stehenden Sonne und dem extremen Weitwinkel lassen sich Perspektiven erzeugen, die ich so noch nie

gesehen habe."

Spume

"Auch wenn es anders wirkt, wurde ich ziemlich nass, als ich das Bild aufnahm. Grund dafür waren die starken Windböen, welche die Gischt der Skoga weit vom Wasserfall weg trugen. Ein Ultraweitwinkelobjektiv erfordert oft, sich einem Objekt extrem nähern zu müssen."

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Brenner Import- und Großhandels GmbH